Musik

"Penthesilea" in Linz: Liebe und Krieg gehen nicht zusammen

"Penthesilea" von Othmar Schoeck erweist sich in Linz als packend gegenwärtiges Musiktheater.

„Penthesilea“ im Landestheater Linz. SN/landestheater linz/winkler
„Penthesilea“ im Landestheater Linz.

Geht es nach dem musikalisch-klanglichen Ergebnis - und Erlebnis - der samstägigen Musiktheater-Premiere in Linz, darf sich Salzburg auf seinen neuen Landestheater-Opernchef freuen. Leslie Suganandarajah gelang ein formidables Kunststück. Er koordinierte souverän das im Bühnenhintergrund postierte Brucknerorchester mit dem in seinem Rücken bis in den Zuschauerraum vorgezogenen Spielplatz für Othmar Schoecks kapitalen Einakter "Penthesilea", 1927 in Dresden uraufgeführt. Und er durchleuchtete die komplexe Partitur mit erstaunlich delikatem Feingefühl, kolorierte das eigenwillig instrumentierte Werk (nur vier Violinen gegenüber einem Block an ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.01.2021 um 05:32 auf https://www.sn.at/kultur/musik/penthesilea-in-linz-liebe-und-krieg-gehen-nicht-zusammen-66705109