Musik

Regisseur Serebrennikov inszeniert "Parsifal" in Wien: Das Wunder wartet im Gefängnis

Kirill Serebrennikow darf Russland noch immer nicht verlassen: Per Zoom-Konferenz erzählt er von seiner "Parsifal"-Inszenierung für Wien.

Regisseur Kirill Serebrennikov SN/staatsoper/ira polyarnaya
Regisseur Kirill Serebrennikov

In die Welt hinausziehen und dabei für das Gute kämpfen: Das bleibt auch für die Gralsritter in Richard Wagners "Parsifal" derzeit Utopie. Zwar sind sie alle am vertrauten Ort Montsalvat vereint. Doch dieser Name gehört in Kirill Serebrennikows Neuinszenierung von Wagners Bühnenweihfestspiel an der Wiener Staatsoper zu keiner Gralsburg. "Montsalvat ist ein Gefängnis", erzählt der russische Regisseur am Mittwoch in einer Pressekonferenz. Sie ist nicht nur aufgrund der Coronapandemie via Zoom angesetzt. Serebrennikow kann aus Russland nach wie vor nicht ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.04.2021 um 08:19 auf https://www.sn.at/kultur/musik/regisseur-serebrennikov-inszeniert-parsifal-in-wien-das-wunder-wartet-im-gefaengnis-102121282