Musik

Salzburger Hirtenadvent: Ein Adventsingen, wie es früher einmal war

Der Salzburger Hirtenadvent blickt zurück auf 75 Jahre Adventsingen - mit Klassikern von Hauskomponist Wilhelm Keller.

"Ich muss gerade einen Ofen einladen", erzählt Sepp Radauer am Telefon. Auf der Suche nach Requisiten wurde der Leiter des Salzburger Hirtenadvents im Salzburger Freilichtmuseum fündig. Die Rahmenhandlung der diesjährigen Produktion spiele in einer Altstadtwohnung, und da gehöre ein alter Biedermeier-Ofen hinein, schildert Radauer.

Der Blick zurück, den wagt nicht nur die Bühnenfigur der Tante Julie, die in ihren Erzählungen in die Welt früherer Adventsingen entführt und bei zuhörenden Kinder ein Hirtenspiel-Fieber auslöst. Auch für Radauer bedeutet die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.01.2023 um 08:01 auf https://www.sn.at/kultur/musik/salzburger-hirtenadvent-ein-adventsingen-wie-es-frueher-einmal-war-130469842