Musik

Salzburger Kinderchor singt auch in der Isolation: Sweet Sound of Home

Jeder für sich und doch alle gemeinsam: Eine bunte, freudvolle Home-Video-Collage des Salzburger Festspiele und Theater Kinderchores.

Salzburger Festspiele und Theater Kinderchor.  SN/bernhard flieher
Salzburger Festspiele und Theater Kinderchor.

Ein Chor lebt von jener Harmonie, die sich aus dem Gemeinsamen aus der Nähe, aus dem unmittelbaren Aufeinander-Hören ergibt. Das geht - wenn es muss auch in der Isolation. Jedenfalls, wenn so motiviert und gut zusammengespielt ist, wie es die rund 150 Mitglieder des Salzburger Festspiele und Theater Kinderchores sind. Und zu sehen ist das auf einem Video, das über das Salzburger Landestheater in der Aktion "Getrennt-Vereint" online gestellt wurde. Es ist ein Hit, nicht nur weil ein Hit aus dem Musical "Sound of Music" gesungen und dazu getanzt wird.

Chorleiter Wolfgang Götz hat gemeinsam mit Tanzpädagogin Kate Watson ein Playback vorbereitet, zu dem die Chormitglieder eine Home-Sound-of-Music-Version einspielen konnten. Zu sehen und zu hören: Pure Freude, großes Können und Improvisationstalent.

Auf die vorsichtige Bitte von Götz - "ich weiß im Moment ja einfach nicht, wie die alle mit ihren Schulaufgaben eingedeckt sind" - "übers Wochenende dabei mitzumachen", kamen "jede Menge Beträge". "Wir haben daraus eine Collage gebastelt, bei der alle zusammen singen", sagt Götz. Er stellte seinen Sängerinnen und Sängern eine Hausaufgabe. Es sollte eine Wiederauflage des "DoReMi-Flashmobs" entstehen - bloß halt nicht auf der Straße, sondern bei jedem im Zimmer.

Das Lied aus dem Musical "Sound of Music" wurde einst mit einer Choreografie versehen. Anlässlich der Landestheater-Produktion von "Sound of Music" im Jahr 2011 - Flashmobs waren da gerade in Mode gekommen - wurde sie aufgeführt. Seitdem hat der Chor das immer wieder verwendet und deshalb haben viele er Kinder und Jugendlichen es locker im ihrem Repertoire. Wie lässig und gekonnt sie das aus dem Ärmel schütteln, ist nun auch auf dem bunt-freudvollem Video zu sehen.

Die Idee von Götz´, dass alle "übers Wochenende ein Selfie-Video machen" ist aufgegangen. Dazu schickte Götz zur Unterstützung einen Film, in dem er das Playback dirigiert. Die Kids "draußen" ließen sich dazu allerlei witzige Choreografien und Spompanadeln einfallen, um schließlich in die vom Flashmob bekannte Tanzfolge zu kommen.

Götz versucht mit Video-Turtorials für die Sängerinnen und Sänger auch das restliche Programm des Chors am Laufen zu halten. Ein direkter Unterricht - auch mit einzelnen Mitgliedern - ist nicht möglich. "Die Verzögerungen in der digitalen Übertragung verhindern das leider", sagt Götz. Für den Chor wäre vor allem der Sommer ein besonderer Höhepunkt. Bei sechs Produktionen der Salzburger Festspiele wäre der Chor heuer im Einsatz - unter anderem bei "Salome", dem "War Requiem" von Benjamin Britten und bei Mahlers 3. Symphonie. "Wir schauen, dass dass wir das so hinbekommen, dass wir jederzeit Einsatz bereit sind", sagt Götz.

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 04.12.2020 um 06:14 auf https://www.sn.at/kultur/musik/salzburger-kinderchor-singt-auch-in-der-isolation-sweet-sound-of-home-85767529

Kommentare

Schlagzeilen