Musik

Salzburger Kulturvereinigung: Eine Hymne aus Kiew erreicht Salzburgs Herz

Im Großen Festspielhaus und an anderen Konzertstätten ertönt selten gehörte ukrainische Musik.

Dirigent Alain Altinoglu und Pianist Francesco Piemontesi spielen Schumann in Salzburg.  SN/Franz Neumayr
Dirigent Alain Altinoglu und Pianist Francesco Piemontesi spielen Schumann in Salzburg.

Nein, ohne das bestimmende Thema dieser Tage kann auch ein klassischer Konzertabend nicht vorüberziehen. Das hr-Sinfonieorchester Frankfurt wolle ein Zeichen der Solidarität mit den Menschen in der Ukraine setzen, erläuterte Dirigent Alain Altinoglu am Ende des ersten von drei Gastspielen im Großen Festspielhaus. Als Zugabe habe man sich deshalb für ein Werk von Valentin Silvestrov entschieden: "Hymn" für Streicher aus dem Jahr 2001.

Der in Kiew geborene Komponist zählt zu den wenigen ukrainischen Komponisten, die auch im Westen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.05.2022 um 07:27 auf https://www.sn.at/kultur/musik/salzburger-kulturvereinigung-eine-hymne-aus-kiew-erreicht-salzburgs-herz-117907051