Musik

Schuberts "Winterreise": Wenn das Eis das Herz zerbricht

Franz Schuberts "Winterreise" gilt gemeinhin als Gipfel der Liedkunst. Der Tenor Julian Prégardien und sein pianistischer Wegbegleiter Lars Vogt erklommen ihn im Salzburger Mozarteum mit Bravour.

Tenor Julian Prégardien. SN/borggreve
Tenor Julian Prégardien.

"Fremd bin ich eingezogen, fremd zieh' ich wieder aus": Das ist die eröffnende Chiffre für die Reise eines enttäuschten Liebenden ins Nirgendwo. Der Winter ist die Metapher dafür, wie das Eis das heiße Herz zerbricht, die Kälte das Gefühl ersterben ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 25.05.2020 um 01:38 auf https://www.sn.at/kultur/musik/schuberts-winterreise-wenn-das-eis-das-herz-zerbricht-60003313