Musik

Sorgen, Zuversicht und eine Hitliste in der Opernwelt

Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler spricht über Perspektiven und Gefahren für Kunst, Kultur und Salzburg.

Helga Rabl-Stadler SN/franz neumayr
Helga Rabl-Stadler

In einem Interview im heute, Mittwoch, erscheinenden Jahrbuch der renommierten Zeitschrift "Opernwelt" sorgt sich Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler um die Zukunft von Kunst und Kultur. "Ich glaube, die bildungspolitischen und wirtschaftlichen Kollateralschäden dieser Viruskrise sind viel größer, als wir ahnen. Gerade für die Rezeption von anspruchsvoller Kunst ist Bildung von elementarer Bedeutung. Ich befürchte, dass die öffentliche Hand nicht das Geld haben will und wird, um alle Subventionen, die wir in Europa gewöhnt sind, auf Dauer leisten zu können." Sie sei ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2021 um 05:45 auf https://www.sn.at/kultur/musik/sorgen-zuversicht-und-eine-hitliste-in-der-opernwelt-93506227