Spotify ohne Neil Young: Stumpfsinn ist keine Meinung

Spotify wirft Neil Young hinaus, weil der Musiker Corona-Falschinfos kritisiert.

Autorenbild
Neil Young, der gerechte Vorsitzende der Rockmusik. SN/Rebecca Cabage/Invision/AP
Neil Young, der gerechte Vorsitzende der Rockmusik.

Neil Young, der große Vorsitzende der Rockmusik, ist ein Mann klarer Worte: "Keep on rockin' in the free world", singt er. Und diese Free World ist eine Welt, die Fake News nicht verträgt, um nicht zu sagen: Fake News werden in der Neil-Young-Welt mit der Macht der E-Gitarre zerlegt und vertrieben. Oder, wenn nichts mehr hilft und der Musik keiner mehr zuhören will in einer laut plärrenden Welt, mit einem offenen Brief. Daher sind diese Gitarre und die nasale Stimme ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.05.2022 um 11:07 auf https://www.sn.at/kultur/musik/spotify-ohne-neil-young-stumpfsinn-ist-keine-meinung-116147806