Musik

Staatskapelle Dresden: Wie fühlt sich Ostern ohne Salzburg an?

Statt geplanter Proben für die Osterfestspiele befinden sich die Musiker der Staatskapelle Dresden im Homeoffice.

Julius Rönnebeck spielte mit dem Dresdner Hornquartett im Gustibus SN/www.neumayr.cc/lleo
Julius Rönnebeck spielte mit dem Dresdner Hornquartett im Gustibus

"Sie erwischen mich am Instrument", sagt Julius Rönnebeck. "Ich sitze im Kinderzimmer meiner Tochter und übe Tonleitern. Das müssen Blechbläser machen, um physisch fit zu bleiben." Im Vorjahr stand der Hornist noch persönlich Rede und Antwort, als sich die Musiker ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 06.04.2020 um 07:22 auf https://www.sn.at/kultur/musik/staatskapelle-dresden-wie-fuehlt-sich-ostern-ohne-salzburg-an-85427743