Musik

Staus bei An- und Abreise beim Nova Rock erwartet

Am Donnerstag startet das Nova Rock-Festival im burgenländischen Nickelsdorf. Bereits ab Mittwochabend werden zahlreiche Musikfans auf die Pannonia Fields II strömen, insgesamt werden über 200.000 Besucher erwartet. Die Verkehrsexperten von ARBÖ und ÖAMTC rechnen deshalb mit Staus und Verzögerung auf der Ostautobahn (A4) vor der Ausfahrt Nickelsdorf, wie sie am Dienstag in Aussendungen betonten.

Der ÖAMTC rät allen Festivalbesuchern, die Spitzenzeiten zu vermeiden. Um eine sichere Anreise zu gewährleisten, sei es in den Stoßzeiten außerdem wichtig, sich vor der Abfahrt Nickelsdorf rechtzeitig einzuordnen und abrupte Spurwechsel zu vermeiden, betonen beide Verkehrsclubs. Ein Warten im Stau könne man sich ersparen, indem man mit den Öffis anreise. Die ÖBB bieten Sonderzüge, auch zahlreiche Busse seien unterwegs. Vom Bahnhof und vom Sportplatz in Nickelsdorf würden etwa Shuttle-Busse zum Festivalgelände fahren.

Auch auf der Budapester Straße zwischen Zurndorf und Parndorf und in den Baustellenbereichen auf der Ostautobahn zwischen Fischamend und Bruck sowie bei Neusiedl am See könnte es zu Verzögerungen kommen, betont der ARBÖ. Aber auch bei der Abreise nach dem Festival werden Staus erwartet. Die ÖAMTC-Pannenfahrer rechnen wieder mit zahlreichen Einsätzen. Die angesagte Hitze könnte etwa zu noch mehr leeren und kaputten Batterien führen.

Oft sei man auch wegen verlorener Autoschlüssel im Einsatz. Der ÖAMTC rät deshalb, einen Zweitschlüssel mitzunehmen und einem Mitfahrer zu geben. Außerdem sei ein leicht wiedererkennbarer Schlüsselanhänger von Vorteil. Zudem sollten die Festivalbesucher laut ÖAMTC den Energieverbrauch reduzieren: Kühlboxen, Autoradio und Klimaanlage seien "Energiefresser", die zumindest zeitweise ausgeschaltet werden sollten.

Quelle: APA

Aufgerufen am 20.06.2019 um 07:24 auf https://www.sn.at/kultur/musik/staus-bei-an-und-abreise-beim-nova-rock-erwartet-71582938

Kommentare

Schlagzeilen