Musik

"Take the A-Train": Die Bühne bleibt nicht leer

Jazzit-Chef Andreas Neumayer sieht Möglichkeiten für Herbstfestival und Sommer-Sessions.

Jazzit-Chef Andreas Neumayer. SN/pac
Jazzit-Chef Andreas Neumayer.

Wie könnte ein Konzert im Freien aussehen, bei dem sich alle Zuhörer vor der Bühne versammeln und trotzdem den nötigen Mindestabstand zueinander halten? An originellen Ideen fehlt es nicht: "Wir denken zum Beispiel an ,1x1'-Konzerte, bei denen auf dem Boden ein Raster gezeichnet ist, das jedem Einzelnen seinen nötigen Raum gibt", erzählt Jazzit-Chef Andreas Neumayer.

Auf den beiden Bühnen seines Salzburger Jazzclubs ist es seit März still. Die coronabedingte Zwangspause habe das Team aber auch intensiv für Planungen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.10.2020 um 10:25 auf https://www.sn.at/kultur/musik/take-the-a-train-die-buehne-bleibt-nicht-leer-87263146