Musik

"Winter in Schwetzingen": Ein feines Barockfestival sattelt um

Statt Vivaldi oder neapolitanischer Oper gibt es nun im entzückenden Rokokotheater aus 1752 deutsche Barockoper: ein weithin unbekanntes Feld.

Der "Winter in Schwetzingen" bleibt auch in gleichsam dritter Generation ein barockes Kleinod in der deutschen Festivallandschaft. Gegründet von dem Journalisten, Musikdramaturgen und damaligen Operndirektor von Heidelberg, Bernd Feuchtner, um im reizenden Rokokotheater von 1752 Opern des italienischen Barock, bevorzugt ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 22.02.2020 um 01:10 auf https://www.sn.at/kultur/musik/winter-in-schwetzingen-ein-feines-barockfestival-sattelt-um-81196600