Kultur

Ofczarek und Maertens werden zu Kammerschauspielern

Die beiden Burgschauspieler Nicholas Ofczarek (45) und Michael Maertens (53) werden von Kulturminister Thomas Drozda (SPÖ) zu Kammerschauspielern ernannt. Die Überreichung des Berufstitels findet am 15. März statt, die Laudatio hält Peter Kümmel.

Ofczarek blickt bereits auf eine beachtliche Karriere zurück.  SN/APA/HERBERT NEUBAUER
Ofczarek blickt bereits auf eine beachtliche Karriere zurück.

Nicholas Ofczarek, geboren am 30. Mai 1971 in Wien als Sohn des Sängerpaares Klaus und Roberta Ofczarek, blickt bereits auf eine beachtliche Schauspielkarriere zurück: In Martin Kusejs Inszenierung von Grillparzers "König Ottokars Glück und Ende" spielte er etwa 2005 den Zawisch. Ein Jahr später wurde er für seine Darstellung des sich vom Höllenfürsten verfolgt fühlenden Wendelin in Nestroys Posse "Höllenangst" mit dem Nestroy-Preis ausgezeichnet. Von 2010 bis 2012 bekleidete er bei den Salzburger Festspielen die Rolle des Jedermann an der Seite von Birgit Minichmayr. Seine Ausbildung erhielt er am Konservatorium der Stadt Wien, in dieser Zeit spielte er bereits am Stadttheater Klagenfurt und am Theater der Jugend. Seine erste Erfolge feierte er Anfang der 90er-Jahre in der Off-Szene und erregte am Theater in der Drachengasse die Aufmerksamkeit von Publikum und Presse. Claus Peymann holte das junge Talent mit der markanten Kinn-Partie ab der Saison 1994/95 an das Burgtheater. Neben seiner Bühnenarbeit drehte Ofczarek auch zahlreiche Fernseh-und Kinofilme.

Michael Maertens wurde am 30. Oktober 1963 in Hamburg in eine Theaterfamilie geboren: Sein Großvater Willy Maertens war Schauspieler und Intendant am Thalia Theater, auch sein Vater Peter Maertens und seine Geschwister Kai und Miriam Maertens sind Schauspieler. Verheiratet ist er mit seiner Kollegin Mavie Hörbiger. Nach seiner Schauspielausbildung in München wurde er ans Thalia Theater in Hamburg engagiert, es folgten Engagements am Schillertheater, dem Deutschen Theater Berlin, den Münchner Kammerspielen und dem Berliner Ensemble. Unter Matthias Hartmann spielte er ab 2001 am Schauspielhaus Bochum, wechselte mit ihm im Anschluss nach Zürich und in der Spielzeit 2005/06 schließlich ans Burgtheater, wo er seither dem Ensemble angehört. Dort stand er u.a. unter der Regie von Alvis Hermanis in "Der Revisor" (2015), unter Peter Stein in "König Lear" (2013) oder zuletzt in Martin Kusejs "Hexenjagd" auf der Bühne. Auch in Film und Fernsehen ist Maertens ein regelmäßiger Gast.

(APA)

Aufgerufen am 25.11.2017 um 05:06 auf https://www.sn.at/kultur/ofczarek-und-maertens-werden-zu-kammerschauspielern-9652

Wolfgangseer Advent

Eine Wanderung von
St. Gilgen auf dem alten Pilgerweg über den Falkenstein nach
St. Wolfgang. …

Autorenbild

Meistgelesen

    Schlagzeilen