Kultur

PricewaterhouseCoopers entschuldigt sich für Oscar-Panne

Langsam lichtet sich der Nebel, wie es zur großen Panne bei der 89. Oscar-Verleihung gekommen sein dürfte.

Hier ist die richtige Gewinnerkarte zu sehen.  SN/APA (AFP/Getty)/KEVIN WINTER
Hier ist die richtige Gewinnerkarte zu sehen.

Dort ist mit "La La Land" zunächst der falsche Gewinner in der Kategorie "Bester Film" verkündet worden, bevor mit "Moonlight" der wahre Sieger ausgerufen wurde. Der für die Ausgabe der Siegerumschläge zuständige Wirtschaftsprüfer PricewaterhouseCoopers entschuldigte sich in einer Stellungnahme.

"Wir entschuldigen uns aufrichtig bei 'Moonlight', 'La La Land', Warren Beatty, Faye Dunaway und den Oscar-Zuschauer für den Fehler, der während der Vergabe des Preises für den besten Film geschehen ist. Den Präsentatoren wurde irrtümlich der Umschlag für die falsche Kategorie ausgehändigt - was umgehend korrigiert wurde, als man darauf gekommen ist. Wir untersuchen derzeit, wie das geschehen konnte und bedauern zutiefst, dass dies passiert ist. Wir danken dafür, wie würdevoll die Nominierten, die Academy, (der für die Übertragung zuständige TV-Sender, Anm.) ABC und (Moderator, Anm.) Jimmy Kimmel mit der Situation umgegangen sind", so das Statement von PricewaterhouseCoopers.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 22.09.2018 um 03:11 auf https://www.sn.at/kultur/pricewaterhousecoopers-entschuldigt-sich-fuer-oscar-panne-335818

Schlagzeilen