Kultur

Regisseur Wedel widerspricht Vorwürfen sexueller Übergriffe

Der Regisseur Dieter Wedel (75) hat Aussagen von Frauen widersprochen, die ihm gewalttätige und sexuelle Übergriffe in den 1990er Jahren vorwerfen. In einem Bericht des "Zeit-Magazins" kommen mehrere, teils namentlich genannte Schauspielerinnen zu Wort, die schwere Anschuldigungen erheben, bis hin zum erzwungenen Sex.

Wedel gab eine eidesstattliche Erklärung ab SN/APA (dpa)/Swen Pförtner
Wedel gab eine eidesstattliche Erklärung ab

Wedel habe vor Erscheinen des Berichts "eine umfassende eidesstattliche Erklärung zu den schweren Anschuldigungen abgegeben", teilte sein Anwalt Michael Philippi am Mittwoch mit. "Darin versichert er, dass die offenbar von mehreren Schauspielerinnen gegen ihn erhobenen Vorwürfe unzutreffend und nicht gerechtfertigt sind. Er habe zu keinem Zeitpunkt diesen oder anderen Frauen in irgendeiner Form Gewalt angetan", heißt es in der Stellungnahme, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.

Der Bad Hersfelder Bürgermeister Thomas Fehling stärkte seinem Festspiel-Intendanten jedenfalls den Rücken. "Ich habe keinen Anlass, an der Glaubwürdigkeit von Dieter Wedel zu zweifeln. Er genießt unser vollstes Vertrauen", so der parteilose Fehling. "Im Zusammenhang mit den gegen ihn erhobenen Vorwürfen fühle ich mich an eine Hexenjagd erinnert."

Fehling habe Wedel als verlässlichen, integren und zielorientiert arbeitenden Regisseur mit höchsten Qualitätsansprüchen und einem Hang zur Perfektion kennengelernt. "Wenn ihm die Qualität in der Zusammenarbeit mit Schauspielern nicht reicht, greift er natürlich ein. Aber der Erfolg gibt ihm letztlich recht", sagte Fehling zu Wedels Führungsstil. Der Umgang des Regisseurs mit Schauspielern war ebenfalls in dem Artikel thematisiert worden.

Die Vorwürfe gegen Wedel fallen in die Diskussion über sexuelle Übergriffe in den USA, die Hollywood-Schauspielerinnen 2017 angestoßen hatten. Erstmals seit Beginn der #MeToo-Debatte erheben nun auch Frauen in Deutschland konkrete Vorwürfe gegen einen prominenten Mann aus der Filmbranche. Wedel machte sich vor allem in den 90er-Jahren mit Fernseh-Mehrteilern einen Namen.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 14.12.2018 um 07:29 auf https://www.sn.at/kultur/regisseur-wedel-widerspricht-vorwuerfen-sexueller-uebergriffe-22534030

#MeToo - Debatte um Sexismus und Übergriffe

#MeToo - Debatte um Sexismus und Übergriffe

Jetzt lesen

Newsfeed

Arrow Down

Kommentare

Schlagzeilen