Kultur

Ritt durch Höllen einer Seele

Joachim Meyerhoff bringt die Bekenntnisse eines Manisch-Depressiven in Theaterform.

Ein Mann reckt sich auf einem Kopiergerät. Er lichtet seinen Körper ab. Manisch angetrieben baut er dann aus den Bildern einen überdimensionalen Messias, der das Kreuz der Krankheit über die Bühne schleppt, bis er zusammenbricht. Dem folgt eine Depression.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 14.11.2018 um 06:33 auf https://www.sn.at/kultur/ritt-durch-hoellen-einer-seele-735229