Kultur

Rolando Villazon ist Mozart-Botschafter der Stiftung Mozarteum

Startenor Rolando Villazon hat eine neue Aufgabe: Er fungiert künftig als Mozart-Botschafter der Salzburger Stiftung Mozarteum.

Will Mozarts Musik den Menschen in aller Welt noch näher bringen.  SN/APA/NEUMAYR/MMV
Will Mozarts Musik den Menschen in aller Welt noch näher bringen.

"Heute brauchen wir Kunst mehr denn je", sagte Villazon am Donnerstagabend anlässlich der Präsentation des Programms für die Mozartwoche 2018 . Er wolle Mozarts Musik den Menschen in aller Welt noch näher bringen.

"Ich werde überall in der Welt Mozart singen und von Mozart sprechen. Es ist für mich eine große Ehre", freute sich der Sänger. Er wird international als Vermittler, Künstler und Repräsentant der Stiftung tätig sein. Unter anderem sind künftig Konzerte mit Villazon im Rahmen der Mozartwoche geplant, bei denen er nicht nur singen, sondern auch aus dem Leben des Komponisten erzählen will. 2018 wird es dabei um Mozart und seine Frau Constanze gehen, kündigte Villazon an.

Für ihre erste Saison als Intendantin hat Maren Hofmeister für die Mozartwoche 2018 eine Oper auf das Programm gesetzt: Rene Jacobs wird "Die Entführung aus dem Serail" dirigieren, die Regie hat Andrea Moses übernommen. Als Generalthema der Mozartwoche 2018 hat Hofmeister "Vergebung und Vergeltung" gewählt, zum Auftakt gibt es eine Rede der Journalistin und Schriftstellerin Eva Menasse. Der deutsche Philosoph Richard David Precht wurde für ein Round Table-Gespräch gewonnen.

Die erste Zeit nach Mozarts Übersiedlung von Salzburg nach Wien stehe im Mittelpunkt der Mozartwoche 2018, sagte Hofmeister. "Es ist die Zeit, in der die "Entführung" gefeiert wurde, er als Pianist Furore machte und seine Frau Constanze heiratete", erzählte die Intendantin. Die Wiener Philharmoniker werden drei Konzerte spielen. Die Dirigenten: der Musikdirektor von Glyndebourne Robin Ticciati, der Musikdirektor der Brüsseler Oper Alain Altinoglu und der Intendant des St. Petersburger Mariinskytheaters Valery Gergiev. Letzterer wird mit der "Mozartiana" von Tschaikowsky an dessen 125. Todestag erinnern. Auch die anderen Konzerte werden Mozarts Musik anderen Komponisten gegenüberstellen: Edward Elgar und Georges Bizet. Neue Perspektiven aufzuzeigen, sei eines der Markenzeichen der Mozartwoche, sagte Hofmeister.

Erstmals beim Festival werden die Sopranistin Marlis Petersen, das Schumann Quartett, das B'Rock Orchestra und die deutsche Sängerin Anna Lucia Richter auftreten. Das neue Format "Porträt" beschäftigt sich mit dem deutschen Komponisten, Dirigenten und Klarinettisten Jörg Widmann, der bei mehreren Konzerten auftreten wird.

Quelle: APA

Aufgerufen am 23.09.2018 um 12:39 auf https://www.sn.at/kultur/rolando-villazon-ist-mozart-botschafter-der-stiftung-mozarteum-492130

Schlagzeilen