Kultur

"Sammlung Essl ist für Österreich gesichert"

bauMax ist hin. Doch die aus der österreichischen Heimwerkerkette entstandene Kunstsammlung kommt nun in die Obhut der Albertina und wartet auf Leihnehmer.

Machtvoll, zukunftsorientiert und gestaltungswillig traten drei Herren im Wiener Palais Dietrichstein am Donnerstag vor geladene Journalisten, um Staatstragendes zu verlautbaren: "Die Sammlung Essl ist mit dem heutigen Tag für Österreich gesichert", sagte Kulturminister Thomas Drozda (SPÖ). Dies sei "ein Meilenstein" für die Albertina, bekräftigte deren Direktor Klaus Albrecht Schröder. Und der Sammler Karlheinz Essl ergänzte: "Wir haben es immer als Verantwortung gesehen, die Sammlung öffentlich zugänglich zu machen."

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 15.11.2018 um 12:02 auf https://www.sn.at/kultur/sammlung-essl-ist-fuer-oesterreich-gesichert-365914