Kultur

Seekirchen: Wenn Menschen glauben nicht singen zu können

Salzburgs erster "Ich-kann-nicht-singen-Chor" stellte genau das Gegenteil unter Beweis

Wenn der Kulturverein Kunstbox aus Seekirchen mit Chorleiter Richard Griesfelder ein Format ins Leben rufen, das sich "Ich kann nicht singen Chor" nennt, dann richtet sich dieser Aufruf im Grund an alle, die wahnsinnig gerne singen würden, aber von sich annehmen, dass sie in einem "echten" Chor überfordert wären.

Und gleich beim ersten Zusammenkommen tritt Griesfelder die Beweisführung an, dass diese Annahme schlichtweg falsch ist. Was nämlich die Gerne-Sänger nicht im Kalkül haben, ist, dass es nur ein klein wenig Führung bedarf, um aus vielen Badewannensolisten einen satten Chorsound zu basteln.

Ein Anfangston hier, ein paar Takte am Klavier dort, zwei MitsängerInnen links und rechts und schon fühlt man sich "wie im Himmel".

Niemand käme auf die Idee, fahren zu lernen, indem er/sie sich alleine in ein Auto setzt. Oder haben Sie sich das Schreiben selbst beigebracht?

Wir alle haben Hände, Beine und eine Stimme - was fehlt ist die kleine Starthilfe. Das Schöne beim Singen ist jedoch, es geht viel schneller als fahren zu lernen.

Auch diese Annahme bestätigte sich beim ersten Chorworkshop. Innerhalb einer halben Stunde erschallten dreistimmig (!) Intro und Refrain von "All You Need Is Love" im Emailwerk.

Aber hallo - nicht etwa so schüchtern dahingebröselt, nein, da hat General Groove höchstpersönlich aufsalutiert. Noch einmal eine halbe Stunde später knockten die Teilnehmer des sogenannten "Ich kann nicht singen Chor" an die Himmelstür, dass es das ehrwürdige Gebälk fast aus den Angeln riss.

Das Ganze nennt man in der Fachsprache dann Gruppendynamik. Die wird dann zum Selbstläufer, wenn die Energie und Lebhaftigkeit des Chorleiters dermaßen ansteckend sind, dass nicht einer der SängerInnen auch nur eine Sekunde darüber nachdenkt, ob man sich das jetzt schon trauen soll.

Und nach einer Stunde wird es zur unfassbaren Gewissheit: Man singt jetzt in einem Chor! Und es klingt richtig lässig. Bist du g'scheid! Aber keine Zeit zum Nachdenken, der nächste Song steht an… Wiederholungstäter sind garantiert.

Weitere Termine Ich-kann-nicht-singen-Chor:
Freitag, 7. April,
Samstag, 3. Juni,
Freitag, 15. September 2017

Quelle: SN

Aufgerufen am 25.09.2018 um 01:49 auf https://www.sn.at/kultur/seekirchen-wenn-menschen-glauben-nicht-singen-zu-koennen-352864

Frischer Wind und viel Dialekt im Literaturhaus

Frischer Wind und viel Dialekt im Literaturhaus

Carina Graf hat sich ins Geburtshaus von Johannes Freumbichler verliebt. Seit Juli ist die Neumarkterin Geschäftsführerin des Literaturhauses Henndorf. Einen Henndorfer Poetry Slam? Das hat der Ort bis dato …

Schlagzeilen