Kultur

Spaziergang zu den Ursprüngen der Kunst

Bei Montignac ist eine neue Höhle von Lascaux mit Steinzeitmalerei eröffnet worden, die das Weltkulturerbe maßstabgetreu wiedergibt.

 SN/APA/AFP/MEHDI FEDOUACH

Sie ist schwarz, mehr als zwei Meter lang und einer der Stars der neuen Höhle: Die "Schwarze Kuh" ist eines jener Wesen, die im französischen Monti gnac bestaunt werden können. Denn in dem Nachbau der berühmten Steinzeithöhle von Lascaux, der diese Woche eröffnet worden ist, sind erstmals alle prähistorischen Höhlenmalereien nachgebildet, die sich auch in der originalen Grotte finden. Mehr als 60 Millionen Euro hat die Nachbildung gekostet. Der Aufwand sollte sich bald gelohnt haben: Erwartet werden jährlich rund 400.000 Besucher.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 13.11.2018 um 02:10 auf https://www.sn.at/kultur/spaziergang-zu-den-urspruengen-der-kunst-601633