Theater

Am Grunde des Bodensees blubbert das Ausschusswesen

Christoph Marthalers skurrile Collage "Tiefer Schweb. Ein Auffangbecken" gastierte bei den Wiener Festwochen.

Tiefer Schweb: Walter Hess, Ueli Jäggi, Stefan Merki, Annette Paulmann, Jürg Kienberger, Olivia Grigolli, Raphael Clamer SN/fewo/thomas aurin
Tiefer Schweb: Walter Hess, Ueli Jäggi, Stefan Merki, Annette Paulmann, Jürg Kienberger, Olivia Grigolli, Raphael Clamer

Blubb macht es unter Wasser, viele Blubbs gibt das Gremium am Tisch von sich. Denn an der tiefsten Stelle im Bodensee, genannt "Tiefer Schweb", tagen wichtige Leute. Die Unterwasserkammer strahlt eine gewisse Gemütlichkeit aus mit der Holzvertäfelung und dem Kachelofen, der sich als Einstiegsluke für einen Taucher entpuppt, der zur Runde der geheimen Tagung stößt. Lauter kuriose Figuren mit kuriosen Gedankengängen - manche selbst erdacht, manche bei Heidegger, Kafka oder sogar Schikaneder entlehnt. Christoph Marthaler hat wieder seine "Familie" versammelt für die schrullige Collage namens "Tiefer Schweb", allen voran Ueli Jäggi und Olivia Grigolli, während Jürg Kienberger wieder als Multimusiker und Falsettist mitwirkte. Denn Marthaler hat wie immer einen schauspielenden Gesangsverein zusammengestellt, das Liedgut reichte von Bach bis hin zu alpinen Volksliedern. Auch "Sound of Silence" klingt gut, und - nur weil Procol Harum im Oktober wieder mal nach Wien kommt - wenn Ueli Jäggi "A Whiter Shade of Pale" zu drei Hammondorgeln anstimmt, klingt er wie Gary Brooker, was ihm prompt Szenenapplaus eintrug.

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 13.12.2018 um 09:05 auf https://www.sn.at/kultur/theater/am-grunde-des-bodensees-blubbert-das-ausschusswesen-28852768