Theater

Burgtheater: Premiere von "Das Interview"

Der Ersatz für "Tosca" wird zu einer lauen Notlösung. Dabei wirft "Das Interview" wichtige Fragen auf.

Aus der mutig Liebenden und grandiosen Opernsängerin Tosca ist ein Soap-Star geworden: Bis vor zwei Wochen durfte man am Akademietheater die Sprechtheaterfassung von Puccinis Oper "Tosca" erwarten. Doch Kornél Mundruczós Inszenierung wurde kurzfristig abgesagt. Stattdessen setzte Burgtheater-Direktor Martin Kušej "Das Interview" des niederländischen Filmregisseurs Theo van Gogh auf den Spielplan. Dieser war 2004 von einem islamistischen Fundamentalisten ermordet worden.

Birgit Minichmayr spielt in Theo van Goghs Zwei-Personen-Stück dieselbe Rolle der Katja wie vor zehn Jahren in Zürich; damals ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.11.2021 um 10:41 auf https://www.sn.at/kultur/theater/burgtheater-premiere-von-das-interview-83922253