Theater

"Dame Kobold": Ein Brief erweckt das Theater

Erstmals seit März kommt wieder frisch inszeniertes Theater auf die Bühnen. Die Vorreiter sind in Kärnten: Dem Klagenfurter Ensemble folgen nun die Komödienspiele Porcia.

Ein geheimer, subtil zartfühlender Briefwechsel bringt das Theaterspiel nach über drei Monaten der Schließung wieder zum Leben. In dreiwöchigen Proben soeben neu inszeniert, von Regisseurin Angelica Ladurner in dritter Version auf die neuesten Coronavorschriften getrimmt, hatte Pedro Calderón de la Barcas "Dame Kobold" am Samstagabend auf dem Hauptplatz in Gmünd Premiere. Sie habe am erstmöglichen Tag, dem 1. Juni, mit Proben begonnen, erläutert Angelica Ladurner. Zwar musste sie die von ihr als Intendantin geleiteten Komödienspiele Porcia in Spittal wegen Covid-19 ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.01.2021 um 05:09 auf https://www.sn.at/kultur/theater/dame-kobold-ein-brief-erweckt-das-theater-89478334