Theater

"Die Räuber" im Salzburger Landestheater: Im Labyrinth der Kränkungen

Wenn Ideale zu Gewalt führen: Das Salzburger Landestheater lässt Friedrich Schillers "Räuber" ewige Konflikte austragen.

Sie prägen die Gegenwart und die jüngste Vergangenheit - jene Aktionen gegen gesellschaftliche Missstände, die friedlich beginnen und doch mit brennenden Autos, zerstörten Geschäften oder sogar Totschlag enden: Wie verkommen Ideale zu ideologisierter Gewalt? Was passiert, wenn Menschen meinen, sie seien berechtigt, sich über jede Moral hinwegzusetzen? Große Fragen seit knapp 240 Jahren, im Salzburger Landestheater werden sie in Schillers Drama "Die Räuber" erneut verhandelt.

Franz heißt die Kanaille, weil er sich als jüngerer Sohn des alten Grafen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.10.2021 um 06:37 auf https://www.sn.at/kultur/theater/die-raeuber-im-salzburger-landestheater-im-labyrinth-der-kraenkungen-93736177