Theater

Eine Frau zerbricht am Seitensprung

Eine kluge, mutige Frau heiratet einen Mann, der verantwortungsbewusst und sicher erscheint. Diese Ehe wird dramatisch und endet tragisch.

Ungebrochen zeigt sich die Faszination an einer Frau, die alles für ihren Geliebten opfert, dann aber von diesem verraten wird und aus Verzweiflung die gemeinsamen Kinder tötet. Knapp 2500 Jahre hindurch erfuhr dieser Mythos von Medea unzählige literarische Bearbeitungen von Seneca, Franz Grillparzer, Christa Wolf, Dea Loher bis Lars von Trier. Das Burgtheater zeigt den Stoff in Bearbeitung und Regie von Simon Stone.

Euripides' Königstochter kommt aus dem barbarischen Kolchis. Diese begabte und kluge Frau ist voller Geheimnisse. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.11.2020 um 01:07 auf https://www.sn.at/kultur/theater/eine-frau-zerbricht-am-seitensprung-62883106