Theater

Nach Peymanns Erkrankung bleibt Ionesco-Stück zwischen vielen Stühlen

Claus Peymann erkrankte. So musste er die Regie für "Die Stühle" an Leander Haußmann abgeben. Es bleiben bei der Inszenierung im Akademietheater viele Ideen im Ansatz stecken.

Der Fasching ist noch nicht lange vorbei. Am Kronleuchter auf der Bühne des Akademietheaters hängen noch ein paar bunte Girlanden, ein verschrumpelter Luftballon findet sich auf einer Leiter. Claus Peymann betont in seiner Inszenierung von Eugène Ionescos "Die Stühle" die ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 14.12.2019 um 01:16 auf https://www.sn.at/kultur/theater/nach-peymanns-erkrankung-bleibt-ionesco-stueck-zwischen-vielen-stuehlen-67248388