Theater

Neues Kinderstück im Kleinen Theater: Der Teufel ist weiblich und trägt Festspielstoff

Die Märchen der Gebrüder Grimm lassen sich nicht nur wunderbar erzählen, sie taugen auch zu einem mitreißenden Theaterstoff. Die Regisseurin und Schauspielerin Cassandra Rühmling setzt dieses Vorhaben in Salzburg mit hochklassigen Kollegen und hohem Anspruch um.

"Ist das nicht zu heftig?", fragt sich Jakob Grimm. Soeben hat er wieder eine Geschichte ersonnen, in der eine Hexe getötet wird. Das Böse müsse bestraft werden, befindet er schließlich.

In den Märchen der Gebrüder Grimm geht es manchmal ziemlich brutal zur Sache. Das erfordert in unserer Zeit, in der schon mit Winnetou gehadert wird, Erklärungsbedarf. Im Kleinen Theater treten zunächst die Gebrüder Grimm selbst auf die Bühne. Jakob Grimm schreibt grimmig vor sich hin, sein Bruder Wilhelm ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 31.01.2023 um 12:20 auf https://www.sn.at/kultur/theater/neues-kinderstueck-im-kleinen-theater-der-teufel-ist-weiblich-und-traegt-festspielstoff-130888960