Theater

"Radetzkymarsch": Dem Vater fehlt die Sprache der Liebe

Österreich wird untergehen. Bevor es zum Attentat von Sarajevo kommt, schildert Joseph Roth in "Radetzkymarsch" das dräuende Ende.

Ein Vater weiß nicht, wie er seinem Sohn begegnen soll. "Ich wollte sagen: Ich liebe dich, stattdessen sagte ich: Halte dich!", gesteht Franz Freiherr von Trotta. Wichtiger als familieninterne Zuneigung ist ihm der Ruf, den sein Vater als berühmt gewordener ...

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 27.05.2019 um 01:00 auf https://www.sn.at/kultur/theater/radetzkymarsch-dem-vater-fehlt-die-sprache-der-liebe-70369441