Theater

Raimundspiele Gutenstein setzen 2019 auf "Brüderlein fein"

Die Raimundspiele Gutenstein widmen sich 2019 ganz dem Leben von Ferdinand Raimund. Gezeigt wird in einer Uraufführung das Stück "Brüderlein fein" von Felix Mitterer, das die Vita des für das Festival namensgebenden Dichters zum Inhalt hat. Die Premiere findet am 11. Juli im Theaterzelt statt. Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen, teilten die Veranstalter am Dienstag mit.

"Zum ersten Mal seit Bestehen der Raimundspiele wird in Gutenstein ein Stück über das Leben Ferdinand Raimunds zur Aufführung gelangen - ein Leben, das alle Höhen und Tiefen, Abgründe und Begeisterungsgipfel durchmessen hat", heißt es in einer Aussendung. Theaterautor Mitterer habe in Raimund einen "Bruder im Geiste gefunden".

Das Stück "Brüderlein fein" folgt den Lebensspuren des Dichters von den Anfängen als Waisenkind aus der Wiener Vorstadt zum gefeierten Star, von der Zuversicht der Jugend bis in die Dunkelheit der letzten Lebensjahre. Prinzipalin Andrea Eckert zeigte sich in der Aussendung glücklich, Mitterer für das Auftragswerk gewonnen zu haben.

Quelle: APA

KULTUR-NEWSLETTER

Jetzt anmelden und wöchentlich die wichtigsten Kulturmeldungen kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 27.11.2020 um 08:27 auf https://www.sn.at/kultur/theater/raimundspiele-gutenstein-setzen-2019-auf-bruederlein-fein-62341228

Kommentare

Schlagzeilen