Theater

Salzkammergut Festwochen Gmunden: "Bernhard war ein Visionär"

Weggefährten von Thomas Bernhard und Kenner seines Werks diskutierten in Ohlsdorf über die politische Wirkung des Autors.

Die Dokumentarfilmerin Christa Fleischmann erinnerte sich an die Zeit mit Thomas Bernhard. SN/festwochen gmunden/rudi gigler
Die Dokumentarfilmerin Christa Fleischmann erinnerte sich an die Zeit mit Thomas Bernhard.

"Österreich selbst ist nichts als eine Bühne auf der alles verlottert und vermodert", schrieb Thomas Bernhard in seinem 1988 erschienen Theaterstück "Heldenplatz". Das österreichische Volk bezeichnete er darin als "sechseinhalb Millionen Debile". Die Aufregung war groß: Mistwägen wurden vor dem ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 30.05.2020 um 12:31 auf https://www.sn.at/kultur/theater/salzkammergut-festwochen-gmunden-bernhard-war-ein-visionaer-74287984