Theater

"Woyzeck"-Regisseur Simons im Interview: "Europa ist ein Gefühl"

Johan Simons warnt: Wer sich stets fügt und sich nicht gegen Unrecht wehrt, kann rettungslos werden.

Europa sei voller fantastischer Geschichten - schöner wie schrecklicher, sagt der niederländische Regisseur Johan Simons. Eine der schrecklich schönen, jene vom Untergang des Wehrmanns Franz Woyzeck, inszeniert er zum dritten Mal, nun am Burgtheater in Wien. Premiere ist am Mittwoch. Johan Simons leitet seit vorigem Herbst das Schauspielhaus Bochum, davor war er Intendant der Ruhrtriennale und der Münchner Kammerspiele. Der Wiener "Woyzeck" wird - wie "Penthesilea" mit Sandra Hüller und Jens Harzer bei den Salzburger Festspielen 2018 - mit dem ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 31.10.2020 um 03:07 auf https://www.sn.at/kultur/theater/woyzeck-regisseur-simons-im-interview-europa-ist-ein-gefuehl-68542948