Kultur

Übersetzer-Staatspreise für Forsgren Ekblad und Sitzmann

Die Schwedin Ulla Forsgren Ekblad, Übersetzerin unter anderem von Friederike Mayröcker, und Alexander Sitzmann, der aus dem Bulgarischen, Makedonischen, Dänischen und Isländischen ins Deutsche überträgt, erhalten heuer den Österreichischen Staatspreis für literarische Übersetzung. Die mit je 10.000 Euro dotierte Auszeichnung wird am 28. April 2017 im Klagenfurter Musil-Haus vergeben.

Mit den beiden Preisträgern zeichne man "zwei wahre Brückenbauer im Europa der literarischen Grenzenlosigkeit" aus, so Kulturminister Thomas Drozda (SPÖ) in einer Aussendung. "Die Arbeiten der Staatspreisträger sind von einem hohen Maß an Aufmerksamkeit, Einfühlungsvermögen und Sprachbewusstsein gekennzeichnet", würdigte die Jury in ihrer Begründung. Weitere 53 Übersetzer erhielten Prämien - insgesamt 74.400 Euro - für herausragende Übersetzungen aus dem oder ins Deutsche.

Quelle: APA

Aufgerufen am 17.11.2018 um 02:53 auf https://www.sn.at/kultur/uebersetzer-staatspreise-fuer-forsgren-ekblad-und-sitzmann-572206

Schlagzeilen