Kultur

US-Rock-Star Tom Petty starb nach Medikamenten-Cocktail

Rock-Star Tom Petty ist im vergangenen Herbst an einer versehentlichen Überdosis gestorben. Dies geht aus einem Autopsiebericht der Gerichtsmedizin Los Angeles hervor, der am Freitag veröffentlicht wurde. Als Todesursache wurde "Multiorganversagen" wegen Überdosierung mit sieben Medikamenten angegeben.

Der Musiker Tom Petty. SN/APA/AFP/ROBYN BECK
Der Musiker Tom Petty.

In Pettys Körper wurden unter anderem die Schmerzmittel Fentanyl und Oxycodon nachgewiesen. Seiner Familie zufolge hatte Petty Lungen- und Knieprobleme sowie eine gebrochene Hüfte. Er habe viele Schmerzen gehabt, dennoch weiter auf Tour gehen wollen. Kurz vor seinem Tod im Oktober hatte der 66-Jährige erst eine Jubiläumstour mit seiner Band The Heartbreakers zu ihrem 40-jährigen Bestehen beendet. Petty war bekannt für Hits wie "Free Fallin'", "American Girl" und "Refugee".

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 22.09.2018 um 08:05 auf https://www.sn.at/kultur/us-rock-star-tom-petty-starb-nach-medikamenten-cocktail-23171611

Kommentare

Schlagzeilen