Kultur

Vereinigung der US-Filmregisseure ehrte Regisseur Chazelle

Nach seinem Erfolg bei den Golden Globes ist der Regisseur des Musicalfilms "La La Land" auch von der Vereinigung der US-Filmregisseure mit der höchsten Auszeichnung geehrt worden. Die Directors Guild of America (DGA) kürte Damien Chazelle, der auch als Favorit für die Oscar-Verleihung am 26. Februar gilt, am Samstag in Kalifornien zum besten Regisseur des Jahres.

Chazelle wurde für "La La Land" ausgezeichnet.  SN/APA (AFP)/MARK RALSTON
Chazelle wurde für "La La Land" ausgezeichnet.

Der 32-Jährige setzte sich damit gegen andere Oscar-Favoriten wie Kenneth Lonergan durch, den Regisseur des Familiendramas "Manchester by the Sea". Chazelle nutzte die Zeremonie im luxuriösen Beverly Hilton-Hotel in Beverly Hills für Kritik an dem von US-Präsident Donald Trump verfügten Einreiseverbot für Staatsbürger aus sieben mehrheitlich muslimischen Ländern. Der iranische Regisseur Asghar Farhadi hatte aus Protest gegen die Einreiseverbote seine Teilnahme an der diesjährigen Oscar-Gala abgesagt. Sein Film "The Salesman" ist in der Kategorie "Bester ausländischer Film" nominiert.

Die übrigen Nominierten als beste Regisseure waren Barry Jenkins für "Moonlight", Dennis Villeneuve für "Arrival" und Garth Davis für "Lion". "La La Land" hatte Anfang Jänner bereits sieben Golden Globes abgeräumt, unter anderem den Hauptpreis in der Kategorie Musical/Komödie. In die Oscar-Verleihung geht der Film mit 14 Nominierungen, darunter für den besten Film und die beste Regie. So viele Nominierungen erhielten in der Oscar-Geschichte bisher nur "Titanic" (1998) und "Alles über Eva" (1951).

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 22.09.2018 um 08:45 auf https://www.sn.at/kultur/vereinigung-der-us-filmregisseure-ehrte-regisseur-chazelle-401347

Schlagzeilen