Kultur

Volksoper: Man muss die Schwächen des Chefs kennen

Die Firma hat zwar "www" im Logo, Internet gab es aber damals noch nicht. Wenn ein Typ wie Robert Meyer da Generaldirektor ist, kann das Kürzel auch "wirklich wahnsinnig witzig" heißen. Der Volksoperndirektor hat das Musical "Wie man Karriere macht, ohne sich anzustrengen", das 2014 in der Staatsoper Hannover herauskam, an sein Haus geholt und sich in der Chefposition selbst besetzt, man kann es verstehen. Wenn der Erzkomödiant auf der Bühne schusselt, flirtet, singt und in der Allmacht seine Schwächen offenbart, erntet er Szenenapplaus. Wirklich witzig, und zwar nicht nur der Chef.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 21.11.2018 um 07:04 auf https://www.sn.at/kultur/volksoper-man-muss-die-schwaechen-des-chefs-kennen-338050