Kultur

Xundheit, Andy!

Die Galerie WestLicht präsentiert einen Mythos der Fotografiegeschichte. Dank Polaroid konnte man den Fotos beim Entwickeln zuschauen, doch die visionäre Technologie hielt sich nicht lang.

Sogar in den Geburtskliniken erfreute sich die Technologie großer Beliebtheit. Zahlreiche Neugeborene wurden geknipst, man erhielt die Aufnahmen nur Minuten später. Denn eigentlich konnte man sogar zuschauen, wenn sich auf dem weißen Papier langsam Konturen entwickelten und letztendlich das Babygesicht da war. Das ist natürlich nur ein Beispiel, wie weit es die visionäre Technologie der Polaroid-Fotos gebracht hat. Billig war es nicht gerade, aber die berühmten SX-Schnappschüsse mit dem weißen Rahmen im Format 8,8 mal 10,7 Zentimeter waren gesucht.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 17.10.2018 um 04:14 auf https://www.sn.at/kultur/xundheit-andy-20616616