Leben

Beauty: Alles im Blick

Die Augen stehen bei den Trendlooks im Mittelpunkt. Ein Blick kann ja bekanntlich mehr als 1000 Worte sagen. Nicht nur, aber auch deshalb verdient die Haut um die Augen besondere Aufmerksamkeit. In Form von Pflege.

Die Sonne steht schon tief, ihr Licht ist nicht mehr gleißend hell, es ist von golden matter Wärme. Der Wind spielt mit den Blättern der Bäume und Sträucher, die gerade noch so saftig grün waren. Die Natur fügt sich wieder einmal ins Unvermeidliche. Ein beeindruckendes Schauspiel, das Make-up-Profis in nicht weniger beeindruckend schöne Trendlooks übersetzt haben.

Trendlooks: Magische Augenblicke

Der Teint ist zart und zeigt natürlichen Glow. Die Wangen werden dezent (in neutralem Beige, in rosigem Taupe) oder frisch (in Koralle) betont. Die Lippen präsentieren sich wahlweise zurückhaltend (Pfirsich, Rosé) oder sinnlich smart in Ziegelrot, klarem Rot, Bordeaux oder Pflaume und durchwegs matt. Die Nägel tragen gedämpftes Rot, Schokoladebraun, Taupe, Khaki oder Platin, Aubergine und Goldgrün mit Metallic-Effekt.

Dies in aller Kürze, denn die Hauptrolle bei den Trendlooks spielen die Augen. Rotbraun, Khaki, Terrakotta. Grau, Bordeaux und Granatrot. Waldgrün, Moosgrün und Elfenbein. Rosa, golden schimmerndes Beige sowie irisierende Gold-, Orange- und Grüntöne. Eine herrliche Palette an Lidschattenfarben, die ein Ziel haben: die Augen und damit den Blick zu verschönern, und zwar auf vielfältige Weise. Dezent elegant, etwa Ton-in-Ton in Brauntönen, mit einem Hauch von Strahlkraft veredelt. Kraftvoll in Bordeaux und Moosgrün oder prachtvoll schillernd durch Farben, die warme Reflexe mit metallischer Kühle verbinden. Pudrige Lidschatten lassen sich in der Intensität variieren, je nachdem ob sie trocken oder feucht aufgetragen werden. Cremige Lidschatten (auch mit dezentem Lack-Finish) sind als Basis für Smokey Eyes ideal, setzen sich aber gern in kleinen Fältchen ab. Kinderleicht in der Handhabung und praktisch sind Lidschattenstifte. Eyeliner (in Terrakotta, Khaki, Messing, Wintergrau) und Wimperntusche (in Schwarz oder Braun) sorgen mit natürlich wirkenden Brauen für den perfekten Rahmen.

Up to date: Augenpflege

Augen lügen nicht. Leider. Weil die Haut um die Augen zart besaitet, zugleich aber stark beansprucht ist, zeigen sich Zeichen eines modernen Lifestyles und der natürlichen Hautalterung sehr schnell. Gut sichtbar für alle in Form von Linien, Fältchen, Tränensäcken, Augenschatten und dem Verlust von Festigkeit. Um diese Zeichen zu mildern, arbeitet Augenpflege auf verschiedenen Ebenen. Klassische Produkte versuchen mit vorwiegend natürlichen Inhaltsstoffen wie Extrakten aus Rosen, Weintrauben, Pfennigkraut, Koffein, Honig, Gelée royale, marinen Wirkstoffen, Seide, Hyaluronsäure und Vitaminen (C und E) das Erscheinungsbild der Augenpartie zu verbessern. Aber damit nicht genug. Forscher der französischen Kosmetikmarke Lancôme haben festgestellt, dass die Haut um die Augen ein spezifisches Mikrobiom aufweist. Wird es mit bestimmten Prä- und Probiotika versorgt, kann das die Barrierefunktion deutlich stärken. Und auch die Gesichtsmuskulatur (Augen und Stirn), das haben Forscher der japanischen Kosmetikmarke Sensai untersucht, spielt eine große Rolle. Die feinen Muskeln und das Bindegewebe werden durch Mimik stark beansprucht und verlieren an Spannkraft. Um die Muskeln wieder fit zu machen, hat Sensai ein Pflegeduo (plus Massagetechnik) als "Training" entwickelt.

Aufgerufen am 06.12.2021 um 09:51 auf https://www.sn.at/leben/beauty-alles-im-blick-112877830

Kommentare

Schlagzeilen