Gesund in die Zukunft

Muskelkrämpfen vorbeugen: Dehnen, trinken und Nüsse essen

Einem Muskelkrampf kann man mit Dehnübungen vorbeugen: Dafür einfach auf den Boden setzen und die Fußspitzen zu sich ziehen. Treten die Krämpfe insbesondere nachts auf, sollte man die Übung vor dem Schlafengehen durchführen. Weitere Tipps aus dem "Diabetes Ratgeber": Ausreichend trinken, insbesondere magnesiumreiches Mineralwasser, und dazu Vollkornprodukte und Nüsse essen.

Zu Nüssen kann man nicht "nein" sagen.  SN/APA (dpa)/Kai Remmers
Zu Nüssen kann man nicht "nein" sagen.

Treten die Krämpfe allerdings häufiger auf und lassen sich durch Dehnen nicht rasch lösen, sollten Betroffene einen Arzt aufsuchen. Er kann die Ursachen dafür abklären. Gerade Diabetiker neigen stärker zu Muskelkrämpfen. Denn bei einem hohen Blutzuckerspiegel gehen über den Urin Flüssigkeit und Mineralstoffe verloren. Der Stoffwechsel gerät dadurch aus dem Gleichgewicht.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 15.11.2018 um 04:05 auf https://www.sn.at/leben/gesund-in-die-zukunft/muskelkraempfen-vorbeugen-dehnen-trinken-und-nuesse-essen-17179099

Schlagzeilen