Gesundheit

Diabetes kann die Netzhaut angreifen

Wer an Diabetes erkrankt ist, sollte mindestens alle zwei Jahre seine Augen untersuchen lassen. Das erhöht die Chance, Netzhauterkrankungen rechtzeitig zu entdecken.

Wichtig ist die Früherkennung durch den Augenarzt SN/APA (dpa-Zentralbild)/Z5328 Jens
Wichtig ist die Früherkennung durch den Augenarzt

Zu hohe Blutzuckerwerte schädigen vor allem die kleinen Blutgefäße, unter anderem in der Netzhaut. Erst werden die Gefäße nicht mehr gut durchblutet, später verschließen sie sich ganz, warnen Augenärzte. Außerdem können Gefäße undicht werden und durch Wasseransammlungen die Sehzellen schädigen.

Werden Veränderungen an der Netzhaut früh genug erkannt, können Medikamente unter anderem dafür sorgen, dass leckende Blutgefäße abgedichtet werden.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 13.11.2018 um 04:30 auf https://www.sn.at/leben/gesundheit/diabetes-kann-die-netzhaut-angreifen-20441362

Schlagzeilen