Gesundheit

Feuchtere Luft ist besser

Wissenschaftliche Untersuchungen geben Hinweise, dass Corona- und Influenzaviren in trockener Luft am längsten überleben. Forscher empfehlen, auf das Raumklima zu achten.

Mobile Luftbefeuchter können nützlich sein, müssen aber wegen der Hygiene gut gewartet werden. <unbenannt></unbenannt><unbenannt></unbenannt> SN/vladdeep - stock.adobe.com
Mobile Luftbefeuchter können nützlich sein, müssen aber wegen der Hygiene gut gewartet werden.

Während in Österreich die schrittweise Öffnung von Schulen, Museen und der Gastronomie breit diskutiert wird und die ersten Unternehmen an eine teilweise Rückkehr ins Büro denken, gibt eine aktuelle Studie der Yale University in den USA einen Hinweis zu einem wenig beleuchteten Aspekt im Hinblick auf die Verbreitung von Coronaviren - dem der Luftfeuchtigkeit in geschlossenen Räumen.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) gab bekannt, dass die Coronaviren unter bestimmten Raumluftbedingungen überleben können. Deshalb wurden Betreiber von Krankenhäusern aufgefordert, die Luftqualität ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2020 um 07:03 auf https://www.sn.at/leben/gesundheit/feuchtere-luft-ist-besser-86677324