Gesundheit

Fleischesser haben die Längsten

Auch wenn der Titel Steakliebhaber in ihrer Manneskraft bestätigen mag: Die neue Studie liefert leider keine Erkenntnisse zur Beziehung zwischen Penislänge und Ernährung.

Fleischesser haben die Längsten SN/bernhard schreglmann
Beschert der moderate Genuss von rotem Fleisch ein langes Leben?

Die Wissenschafter zeigten stattdessen: Liebhaber von rotem Fleisch wie Rind oder Lamm haben die längsten Telomere. Und das verspricht womöglich ein langes Leben.

Telomere, das sind die Schutzkappen am Ende der Chromosomen, die wiederum die DNA (Erbgut) bilden. Sie gelten allgemein als Indikator für die Lebenszeit der Zellen. Sie sind sozusagen eine Art "Zündschnur des Lebens". Je öfter sich eine Zelle erneuert, desto öfter wird ein kleines Stückchen dieser Schnur benützt, die mit der Zeit immer kürzer wird. Bis die Zelle stirbt.

Je länger diese Telomere, die wie kleine Schnüre am Erbgut hängen, desto länger leben die Zellen. Daher wird diskutiert: Menschen mit langen Telomeren leben durchschnittlich länger als solche mit kurzen.

Aber welcher Ernährungstyp hat nun die längsten Telomere? "Das Flaggschiff der Ernährungsstudien, die so genannte EPIC, hat gezeigt: Moderate Fleischesser leben am längsten", sagt der deutsche Ernährungswissenschafter Uwe Knop.

EPIC, das ist die "European Prospective Investigation into Cancer and Nutrition", die sich mit den wissenschaftlichen Zusammenhängen zwischen Ernährung und Krebsentstehung befasst. "Da Ernährungsbeobachtungsstudien jedoch stets nur statistische Zusammenhänge, aber niemals Erkenntnisse zu Ursache und Wirkung liefern können, kann niemand diese Frage sicher beantworten."

Auch die aktuelle Publikation liefere nur eine Korrelation, die eben nur beweise, dass man nichts Genaues darüber aussagen könne, sagt Knop.

Aufgerufen am 20.09.2018 um 12:31 auf https://www.sn.at/leben/gesundheit/fleischesser-haben-die-laengsten-1187728

Schlagzeilen