Gesundheit

Hilfsorganisation Cap Anamur fordert mehr Engagement ein

"Wir haben schon sehr früh vor den Gefahren von Ebola gewarnt, aber es ist lange nichts angelaufen", sagte der Vorsitzende der Hilfsorganisation Cap Anamur, Werner Strahl.

Hilfsorganisation Cap Anamur fordert mehr Engagement ein SN/AP
Mehr Engagement gefordert.

Cap Anamur betreibt in Sierra Leones Hauptstadt Freetown ein Kinderkrankenhaus, auch eine Isolierstation ist gerade fertig geworden. Außerdem werden Waisenkinder versorgt. Die Lage in Sierra Leone sei sehr ernst, so Strahl: "Die Preise für Nahrungsmittel haben sich verdoppelt, der Tourismus ist völlig zusammengebrochen, es wird nicht mehr richtig gearbeitet. Transporte im Land sind schwierig geworden. Ganze Straßenzüge sind unter Quarantäne gestellt."

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 21.11.2018 um 03:04 auf https://www.sn.at/leben/gesundheit/hilfsorganisation-cap-anamur-fordert-mehr-engagement-ein-3064960

Schlagzeilen