Gesundheit

Mit Hormoncremes lassen sich Thrombosen vermeiden

Tabletten erhöhen hingegen das Risiko für Blutgerinnsel in der Hormontherapie deutlich.

Symbolbild SN/miamariam - stock.adobe.com
Symbolbild

Was gute Gynäkologen seit Langem wissen, hat nun die Wissenschaft wieder bestätigt: Die Hormontherapie für Frauen in der Menopause sollte am ehesten mit Pflaster, Gel oder Salbe über die Haut erfolgen. Tabletten erhöhen hingegen das Thromboserisiko deutlich - also das ...

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 25.08.2019 um 02:30 auf https://www.sn.at/leben/gesundheit/mit-hormoncremes-lassen-sich-thrombosen-vermeiden-64077391