Gesundheit

Regelmäßige Pausen und Schlaf gegen Kopfschmerz bei Kindern

Wie bei Erwachsenen ist Stress der häufigste Auslöser von Kopfschmerzen bei Kindern. Abhilfe schaffen können täglich eingeplante Erholungspausen und ein regelmäßiger Schlafrhythmus. Weitere Informationen für Eltern bietet die Wiener Gebietskrankenkasse (WGKK) mit der neuen Informationsbroschüre "Kopfschmerzen bei Kindern. Was hilft? Was schadet? Was kann ich tun?".

Eine kostenlose WGKK-Broschüre gibt Tipps zur Selbsthilfe SN/APA (dpa-Zentralbild)/Patrick Pl
Eine kostenlose WGKK-Broschüre gibt Tipps zur Selbsthilfe

Die kostenlose Publikation informiert über Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten und gibt Tipps zur Selbsthilfe.

"Auf keinen Fall darf einem Kind ein Schmerzmedikament ohne ärztliche Verordnung gegeben werden. Das kann für das Kind gefährlich werden", warnte WGKK-Schmerzexpertin Birgit Kraft.

Spannungskopfschmerz und Migräne seien die häufigsten Formen bei Kindern. Vielen jungen Betroffenen könne gut mit Änderungen im Alltag geholfen werden.

"Suchen Sie mit Ihrem Kind nach Wegen, wie Belastungen reduziert werden können und mehr Entspannung im Alltag möglich ist", lautet eine Empfehlung. "Sorgen Sie für regelmäßige Bewegung - am besten an der frischen Luft", ein weiterer Tipp.

Regelmäßige Mahlzeiten untertags sorgen für einen ausgeglichenen Blutzuckerspiegel. Außerdem sollten Kinder ein bis zwei Liter Wasser oder kalorienarme Getränke pro Tag zu trinken.

Koffeinhaltiges kann hingegen Kopfschmerzen verstärken. Betroffene Kinder seien häufig auch sehr sensibel. Eltern sollten dann helfen, "mit Konflikten und Problemen besser umzugehen".

Quelle: APA

Aufgerufen am 20.09.2018 um 08:36 auf https://www.sn.at/leben/gesundheit/regelmaessige-pausen-und-schlaf-gegen-kopfschmerz-bei-kindern-24729352

Kommentare

Schlagzeilen