Gesundheit

Softdrinks sind zu beliebt

Süßgetränke mit Kohlensäure gelten als Durstlöscher. Doch ihr hoher Zuckergehalt macht langfristig dick und krank. Es gäbe aber Maßnahmen, den Konsum von Softdrinks zu minimieren.

Softdrinks löschen den Durst nicht. Sie lösen nur Lust auf noch mehr Süßes aus.  SN/APA (dpa)/Monika Skolimowska
Softdrinks löschen den Durst nicht. Sie lösen nur Lust auf noch mehr Süßes aus.

Niemand möchte 14 Stück Würfelzucker auf einmal essen. Und doch passiert das - an heißen Sommertagen möglicherweise mehrmals täglich: Denn Softdrinks, jene stark aromatisierten und zuckerhaltigen Getränke mit Kohlensäure sind beliebte Durstlöscher. Obwohl sie es in Wahrheit nicht sind, denn sie steigern nur die Lust auf Süßes und machen schnell wieder durstig. Der hohe Zuckergehalt dieser Getränke ist seit längerem in Diskussion. Zur Erinnerung: 500 ml Cola, Limonade oder Energydrink enthalten etwa jene 14 Stück Würfelzucker, von denen eingangs die ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.05.2022 um 08:38 auf https://www.sn.at/leben/gesundheit/softdrinks-sind-zu-beliebt-71627353