Gesundheit

Umweltschutz, hautnah

Im August bringt der österreichische Wäschehersteller Huber die neue Unterwäscheserie "Original Nature" aus Biobaumwolle auf den Markt. Und startet gleichzeitig eine Kooperation mit dem WWF Österreich zum Schutz der March-Thaya-Auen.

Umweltschutz und Nachhaltig werden immer wichtiger. Das betrifft große Dinge, manifestiert sich aber auch im Kleinen, bei Produkten des täglichen Lebens. Wie etwas hergestellt wird wird, welche Materialien verwendet und auf welche Art sie verarbeitet werden, wird immer wichtiger. Anders gesagt: Aufgeklärte Konsumenten werden immer anspruchsvoller. Vor allem bei Dingen, die uns ganz nah sind. Etwa bei Unterwäsche.

Darauf reagiert das österreichische Traditionsunternehmen Huber, das seit dem Jahr 1908 Wäsche und Dessous in Vorarlberg produziert und vertreibt, nun mit einer neuen Wäscheserie. "Original Nature" ist eine Wäscheserie für Damen und Herren. Sie überzeugt mit trendigen Schnitten, modernen Farben und allerbesten Tragekomfort. Durch ihre einzigartige Veredelung mit Lanolin und vor allem durch ihre Nachhaltigkeit. "Original Nature" besteht aus edler, kontrolliert biologischer Baumwolle.

Beim Anbau, der Ernte wie auch bei der Weiterverarbeitung wird gänzlich auf Chemikalien wie Pestizide oder Insektizide verzichtet. Darüber hinaus werden in der hauseigenen Stoffproduktion modernste, Wasser sparende Färbetechnologien eingesetzt. Und zwar nach den strengen Regeln des unabhängigen internationalen GOTS-Textilsiegels (Global Organic Textile Standard).

"Unsere Wäscheserie Original Nature ist ein Naturprodukt und steht für herausragende Stoffqualität, die auf einem fairen, respektvollen Umgang mit Mensch und Natur beruht", sagt Huber-Marketingleiterin Natalie Tauschek.

Verantwortungsbewusstsein demonstriert das Unternehmen auch, indem es mit "Original Nature" den WWF Österreich und ein Naturschutzprojekt in Österreich unterstützt. Ausgewählt wurden die March-Thaya-Augen, das grüne Herz zwischen Wien und Bratislava. Das 60.000 Hektar umfassende Gebiet zählt zu den artenreichsten Flusslandschaften Österreichs. Mehr als 500 gefährdete Tiere und Pflanzen sind auf den intakten Lebensraum angewiesen. Dazu zählen See- und Kaiseradler, Auhirschen, Fischotter sowie zahlreiche Molche, Frösche, Urzeitkrebse und Libellen. In diesem sensiblen Ökosystem engagiert sich der WWF Österreich seit vielen Jahren. Pflegt Wiesen, legt Amphibiengewässer an und bewahrt uralte Baumriesen, die Seeadlern & Co. als Nistplätze diesen, vor dem Fällen.

Zwei Euro pro verkauftem Wäschestück der "Original Nature"-Serie, das als besondere Auszeichnung das WWF-Logo, den Großen Panda, tragen darf - eine Ehre, die nur besonders ökologischen Produkten zuteil wird - gehen an das Naturschutzprojekt, womit ein Quadratmeter Au gerettet werden kann. "Jedes verkaufte Wäschestück trägt zum Erhalt der einzigartigen Flusslandschaft bei", sagt WWF Österreich-Geschäftsführerin Hildegard Aichberger.

Mehr Informationen unter www.huberbodywear.com und unter www.wwf.at/huber

Aufgerufen am 25.09.2018 um 03:26 auf https://www.sn.at/leben/gesundheit/umweltschutz-hautnah-5962255

Schlagzeilen