Gesundheit

UNO fordert mehr Engagement gegen Ebola

Der UNO-Sicherheitsrat hat die internationale Gemeinschaft zu mehr Engagement im Kampf gegen Ebola aufgerufen.

UNO fordert mehr Engagement gegen Ebola SN/APA (epa)/AHMED JALLANZO
Mehr Hilfe für Westafrika gefordert.

Die Welt müsse ihre Hilfen für Westafrika "beschleunigen und dramatisch ausweiten", hieß es in einer am Mittwoch einstimmig verabschiedeten Erklärung des Gremiums. Die 15 Mitgliedstaaten beklagten, dass die bisherige Antwort angesichts des "Ausmaßes des Ausbruchs" ungenügend sei.

Konkret stellte der Sicherheitsrat großen Bedarf an mobilen Laboren, Feldlazaretten, Ausbildungszentren für medizinisches Personal sowie Ausrüstungsgegenständen und Medikamenten fest. Zugleich warnten die Mitgliedstaaten davor, die besonders betroffenen Länder in Westafrika zu isolieren. Reise- und Handelsrouten müssten offen bleiben. Nach neuen Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) starben in diesem Jahr bereits fast 4500 Menschen an Ebola, die meisten von ihnen in Liberia, Guinea und Sierra Leone.

US-Präsident Barack Obama vertritt die Auffassung, dass insbesondere die europäischen Länder mehr zur Eindämmung der Ebola-Epidemie betragen könnten. In einer Videokonferenz redete Obama am Mittwoch Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Frankreichs Präsident Francois Hollande sowie den Regierungschefs Großbritanniens und Italiens, David Cameron und Matteo Renzi, ins Gewissen. Laut Präsidentensprecher Josh Earnest machte er deutlich, dass er von den großen EU-Ländern "bedeutendere" Hilfszusagen erwarte.

Am Dienstag hatte sich Obama beklagt, dass "die Welt als Ganze" nicht genug für den Kampf gegen Ebola tue. "Es gibt eine Reihe von Ländern, die Fähigkeiten haben und noch nicht hervorgetreten sind", sagte er. Noch am Mittwoch wollte der US-Präsident sich mit seinem Ebola-Krisenteam im Weißen Haus treffen. Bei den Beratungen sollte es auch um die Fälle der beiden Krankenschwestern gehen, die sich bei der Behandlung eines liberianischen Ebola-Patienten in einer Klinik im texanischen Dallas angesteckt hatten.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 20.11.2018 um 05:44 auf https://www.sn.at/leben/gesundheit/uno-fordert-mehr-engagement-gegen-ebola-3094885

Schlagzeilen