Gesundheit

Verband verklebt Wunde nicht

Wissenschafter in der Schweiz und in Singapur haben ein neues Verbandmaterial entwickelt, das mehrere heilungsfördernde Eigenschaften kombiniert.

Links eine herkömmliche Baumwollgaze. Sie saugt Blut auf. Rechts die mit Kohlenstoff-Nanofasern beschichtete Gaze. Elektronenmikroskopie-Bilder zeigen die Baumwollfasern.  SN/eth/zürich/li z et al. nature communications 2019
Links eine herkömmliche Baumwollgaze. Sie saugt Blut auf. Rechts die mit Kohlenstoff-Nanofasern beschichtete Gaze. Elektronenmikroskopie-Bilder zeigen die Baumwollfasern.

Bei der Versorgung einer Wunde ist nicht nur Hygiene ein wichtiger Faktor, damit Infektionen und Verschmutzung vermieden werden. Auf die Heilung hat auch die Art der Wundauflage großen Einfluss. Der klassische Wundverband wird meist aus Baumwollgewebe hergestellt. Als Wundauflage dienen Kompressen. Die Kompressen bedecken üblicherweise die Wunde und saugen Wundsekret auf. Moderne Wundverbände bilden dort, wo es notwendig ist, ein feuchtes Milieu. Das entspricht natürlichen Vorgängen. Die Zellteilung und die Zellwanderung werden so positiv beeinflusst.

Um den Heilungsprozess ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.11.2020 um 04:07 auf https://www.sn.at/leben/gesundheit/verband-verklebt-wunde-nicht-81945154