Lifestyle

Boxspringbett: Alles was Sie wissen müssen

Warum gibt es rund um das Boxpspringbett seit Jahren einen regelrechten Hype? Welche Vorteile bringt das Bett mit sich und werden Boxpspringbetten auch bei Rückenproblemen empfohlen? Alle Details zum Aufbau sowie ein Vergleich mit üblichen Betten.

Boxspringbetten halten auch Einzug in die heimischen Schlafzimmer. Doch was sind die Vorteile und wo findet man eine kompetente Beratung? SN/unsplash
Boxspringbetten halten auch Einzug in die heimischen Schlafzimmer. Doch was sind die Vorteile und wo findet man eine kompetente Beratung?

Boxpspringbetten erfreuen sich nicht nur in den USA und Skandinavien großer Beliebtheit. Immer mehr Hotels setzen auf das komfortable Wunderbett, da es, sollte man sich der weit verbreiteten Meinung anschließen, mit einer leichten Einstiegshöhe sowie einem einmaligen Liegegefühl gegenüber herkömmlicher Betten und Matratzen punktet. Und so setzt das Bett seit Jahren seinen Siegeszug in die heimischen Schlafzimmer fort. Doch was ist wirklich dran am Boxspringbett? Nachfolgend ein paar wertvolle Informationen rund um das Boxspringbett, um am Ende die richtige Wahl für das eigene Schlafzimmer zu treffen.

Was ist ein Boxspringbett?

Ein Boxspringbett setzt sich aus mehreren Liegeelementen zusammen und nimmt daher schnell eine Höhe von zirka 60-80 Zentimeter ein. Alle Elemente werden aufeinander abgestimmt, sodass ein optimales Schlaferlebnis garantiert wird. Das Boxspringbett punktet bei vielen auch aufgrund der Optik. Durch die Höhe und die hochwertigen Stoffe, mit welchen alle einzelnen Elemente einheitlich überzogen werden, hat ein Boxspringbett ein eindrucksvolles Design, welches sich stark von einer üblichen Brettkonstruktion unterscheidet.

Der Aufbau

Das klassische Boxspringbett besteht aus einem Bettkasten (auch Boxspring oder Federbox), einer Taschenfederkernmatratze und einem Topper. Je nach Hersteller können der Aufbau beziehungsweise die verwendeten Materialien variieren. Bei einem Spezialisten werden Sie über die unterschiedlichen Varianten informiert. Je nach Schlafgewohnheiten und etwaigen körperlichen Beeinträchtigungen wie zum Beispiel Rückenschmerzen, kann bei einem Beratungsgespräch das optimale Bett gefunden werden. Die Möglichkeit der individuellen Zusammenstellung aller Liegeelemente stellt sicher, dass auf persönliche Wünsche eingegangen werden kann.

Die Vorteile: Boxspringbett versus herkömmliches Bett

Das Boxpspringbett ist ein gänzlich anderes Schlafsystem als das herkömmliche Bett. Während die üblichen Betten mit einem Lattenrost und einer Matratze ausgestattet sind, gibt es beim Boxpspringbett keinen Lattenrost. Im Unterbau (Bettkasten) befinden sich Sprungfedern, auf welchen die Matratze zu liegen kommt. Durch den großen Bettkasten und die luftdurchlässigen Materialien, kann die Luft darunter gut zirkulieren und verspricht dadurch ein besseres Schlafklima.
Wie beim Kauf einer herkömmlichen Matratze, ist auch bei einem Boxspringbett eine kompetente Beratung unumgänglich. Letztlich kommt es auf die perfekte Kombination von Box, Matratze und Topper an, um einen dauerhaft erholsamen Schlaf zu ermöglichen.

Was ist besser?
Diese Frage kann kaum zur Zufriedenstellung aller Schlaftypen beantwortet werden. Bei der Entscheidung dürfen viele Faktoren nicht unbeachtet bleiben. Ein Experte kann dabei eine große Hilfe sein, denn dieser kann auf jahrelange Erfahrung zurückgreifen und passt den neuen Lieblingsplatz maßgeschneidert auf die Bedürfnisse an. Neben den persönlichen Präferenzen spielen natürlich auch die Handhabung, die Größe und die Kosten eine tragende Rolle.

Quelle: Anzeige

Aufgerufen am 24.11.2020 um 02:05 auf https://www.sn.at/leben/lifestyle/boxspringbett-alles-was-sie-wissen-muessen-61833982

Schlagzeilen