Lifestyle

Chanel, Dior und die Farben der Haute Couture

Chanel und Dior sind Giganten der Haute Couture. Das ist aber auch schon die einzige Gemeinsamkeit. Wie in der Mode gehen die beiden auch in der dekorativen Kosmetik unterschiedliche Wege - Wie an den Looks zu den Frühjahr-Sommer Haute Couture Kollektionen zu sehen ist.

Surrealismus bei Dior

Für die aktuelle Frühjahr-Sommer Haute Couture Kollektion hat Peter Philips, der Creative und Image Director von Dior Make-up, einen starken Make-up Look kreiert, der die surrealistische Inspiration von Maria Grazia Chiuris Kollektion, die auf dem Charakter und den Werken von Leonor Fini basiert, widerspiegelt. "Surrealismus ist eine äußerst wichtige künstlerische Bewegung für mich", sagt Philips. Spektakulär geschminkte Augen dominieren den Look, Wimpern werden als grafische Projektion bis ins Extreme überzeichnet. Der Teint ist dabei natürlich und strahlend, auch die Lippen sehen ganz natürlich aus und werden mit einem leichten Hauch von Pink oder mattem Pink mit betont.

Romantische Rosen bei Chanel

Seine Haute Couture Show für Chanel für das Frühjahr und den Sommer 2018 hat Karl Lagerfeld in einer romantisch-floralen Szenerie präsentiert und eine prächtige Kollektion aus Organza-Plissees, semitransparentem Tüll und üppigen floralen Stickereien, die durch ihr kontrastierendes Farbspiel aus zartem Pastell und Schwarz, Fuchsia und Titenblau gleichermaßend überraschend wirkte. Passend dazu zeigt sich das Make-up überirdisch schön und frühlingshaft frisch mit rot lackierten Lippen, samtig geröteten Wangen und zarten, rosigen Reflexen auf den Augenlidern.

Über Chanel

Chanel heißt der von Gabrielle "Coco" Chanel (1883-1971) mit der Eröffnung einer Chanel-Boutique 1913 in Deauville gegründete Modekonzern. Chanel gehört heute weltweit zu den größten und bedeutendsten Unternehmen in der Mode- und Kosmetikbranche. Neben Haute Couture und Prêt-à-porter für Damen produziert Chanel darüber hinaus für Damen und zum Teil auch für Herren hochpreisige Uhren, Schmuck, Brillen, Accessoires, Parfüm und Kosmetik. Chef-Designer bei Chanel ist seit 1983 der Deutsche Karl Lagerfeld. Chanel ist ein privat geführtes Unternehmen, das den Franzosen Alain und Gérard Wertheimer gehört, den Enkeln Pierre Wertheimers (1888-1965), eines einstigen Geschäftspartners von Coco Chanel.

Über Dior

Das Modehaus Christian Dior wurde 1946 von Christian Dior (1905-1957) gegründet und gehört weltweit zu den bekanntesten französischen Modemarken. Neben Haute Couture für Damen bietet Dior hochpreisige Prêt-à-porter-Bekleidung für Damen, eine Herrenlinie unter dem Namen Dior Homme und Kinderkollektionen namens Baby Dior an. Darüber hinaus umfasst das Sortiment Lederwaren, Schuhe, Uhren, Schmuck, Brillen, Accessoires, Parfüms und Kosmetik. Chef-Designerin seit Juli 2016 ist die langjährige Valentino-Designerin Maria Grazia Chiuri - die erste Frau in dieser Position in der Damenmode bei Dior. Das Modehaus Dior gehört zum Großteil zum französischen Luxuskonzern Moët Hennessy Louis Vuitton (LVMH).

Aufgerufen am 14.11.2018 um 01:31 auf https://www.sn.at/leben/lifestyle/chanel-dior-und-die-farben-der-haute-couture-23440429

Kommentare

Schlagzeilen